RUFEN SIE UNS JETZT: DUBAI +971 4 2434 170 | RAS-AL-KHAIMAH +971 7 2020 999
EMAIL UNS | KONTAKTFORMULAR

The UAE is a Country Offering Unparalleled Lifestyle Options, Security, Confidentiality, Exceptionally Advantageous Tax Regimes, Exciting Business and Investment Opportunities and a Wide Spectrum of Fantastic Free Hold Properties with 100% Foreign Ownership.

Lesezeichen für diese Seite

Unternehmensgründung in den VAE – Wesentliche Informationen und Fakten – Wahl der Unternehmensform

Investieren Sie in den VAE

VAE-Unternehmenstypen – Praktische Informationen und Fakten

{Bitte scrollen Sie hinunter um alle Abschnitte zu sehen}

Hinweise, um den Kunden zu helfen, den richtigen Unternehmenstyp auszuwählen und ihre Investitionen in die VAE zu planen

Inhalt

  1. VAE-Offshore-Unternehmen („Offshore-Unternehmen“) – werden für internationalen Handel und Besitz verwendet, erlauben jedoch den lokalen Zugang zu Bankkonten und Eigentümerschaft von Immobilien
  2. Kapitalgesellschaften in lokalen Freizonen der VAE („Freizonen-Unternehmen“) – werden für den lokalen Handel in den Freizonen (nicht in den gesamten VAE) UND auf internationaler Ebene verwendet, mit Eigentümerschaft von Immobilien
  3. VAE-Kapitalgesellschaften („Kapitalgesellschaften“) – für unbegrenzten Zugang auf den internationalen Markt sowie den Markt der VAE
  4. Bedingungen / Fakten / praktische Möglichkeiten für die Eröffnung von Bankkonten
  5. Allgemeine Punkte über „Offshore-Unternehmen im Vergleich zu Freizonen-Unternehmen“
  6. VAE-Unternehmen als Holding-Unternehmen, die in anderen Rechtsordnungen eingetragen sind
  7. VAE-Unternehmen als Handelsunternehmen mit Rechnungsstellung in den VAE und international
  8. VAE-Unternehmen zur Investition in Immobilien in der VAE
  9. Erwägungen zu Erbschaft / Rechtsnachfolge

1. VAE-Offshore-Unternehmen – werden für internationalen Handel und Besitz verwendet, jedoch mit lokalem Zugang zu Bankkonten und Eigentümerschaft von Immobilien

VAE-Offshore-Unternehmen – die günstigere VAE-Alternative – erlaubt nur internationale Aktivitäten (außerhalb der VAE) fast jeder Art mit Unternehmen derselben Rechtsform (in den VAE können diese Unternehmen zwar ein Bankkonto innehaben, Aktien anderer VAE-Offshore- oder VAE-Freizonen-Unternehmen halten, mit anderen VAE-Offshore-Unternehmen handeln – jedoch nicht mit Freizonen-Unternehmen – und Immobilien in den VAE besitzen).

In den VAE darf kein fester Geschäftssitz – Büro – für die Durchführung von Geschäftstätigkeiten genutzt werden. Daher verfügen virtuelle Bürodienste nicht über eine Geschäftsadresse, sondern nur über eine registrierte Büro- und Postadresse (Die VAE-Telefonnummer kann auch über die Skype-Dienste genutzt werden).

Dabei handelt es sich um nicht steuerlich ansässige Unternehmensformen, die nicht von den Vorteilen des VAE-Steuerabkommens profitieren und Eigentümer oder Manager nicht zu einem Aufenthaltsvisum für die VAE berechtigen. Daher sind diese Unternehmensformen günstiger. Im Vergleich mit Offshore-Unternehmen in anderen Hohheitsgebieten sind diese viel besser angesehen, da sie nicht auf internationalen schwarzen Listen auftauchen, Unternehmen und ihren Eigentümern ohne Probleme Zugang zum anonymen Banking gewähren – es bestehen keine internationalen Abkommen zum Informationsaustausch – (Unternehmen außerhalb der VAE, wie z. B. in den Seychellen, BVI oder dem Vereinigten Königreich unterliegen erheblichen Verzögerungen, Kosten und Schwierigkeiten bei der Eröffnung von Bankkonten in den VAE) und von gut kapitalisierten und soliden Banken profitieren, die in einer gesunden wirtschaftlichen Umgebung operieren.

Anmeldung / Registrierung / Lizenzierungsprozess:

Einfache Anmeldung bei den Behörden: Nur Angaben zur Tätigkeit, Bankreferenzen, Kopien des Ausweises sowie Rechnungen von Versorgungsunternehmen der letztendlichen wirtschaftlichen Eigentümer / Anteilseigner sind erforderlich.

Die Registrierung erfolgt innerhalb eines Tages, sofern die oben genannten Nachweise eingereicht wurden.

Bankkonten (siehe auch unten: Hinweise zu VAE-Bankkonten) – erfordern die persönliche Anwesenheit für ein Gespräch bei der Bank und die Einreichung der Anträge – innerhalb von 2 Tagen nach Einreichen der Unterlagen.

2.Kapitalgesellschaften in lokalen Freizonen der VAE („Freizonen-Unternehmen“) – werden für den lokalen Handel in den Freizonen (nicht in den gesamten VAE) UND auf internationaler Ebene verwendet, mit Eigentümerschaft von Immobilien

VAE-Freizonen-Unternehmen profitieren von ALLEN Vorteilen und ALLEN Funktionen von Offshore-Unternehmen (siehe oben). Die größten Unterschiede und zusätzlichen Vorteile sind wie folgt:

  • Die Tätigkeiten werden auf den Umfang des beantragten spezifischen Lizenztyps beschränkt – Dienstleistungen, Handel, etc. – und es können nicht alle Tätigkeiten mit einer Lizenz ausgeübt werden
  • Ein fester Geschäftssitz – Büro oder günstiger Flexidesk – ist auch bei virtuellen Büros erforderlich
  • Anspruch auf ein 3-jähriges Investorenvisum und „Emirates-ID“ für jeden Investor (einschließlich Ehegatten und Familienmitglieder)
  • Dabei handelt es sich um den Status eines Onshore-Steueransässigen mit Zugang zu Steuerabkommen und Ausgabe eines Bescheinigung des steuerlichen Wohnsitzes.
  • Hierbei kann mit anderen Freizonen-Unternehmen innerhalb ihrer Freizonen, in anderen VAE-Freizonen sowie international gehandelt werden.
  • Es wird eine Lizenz bei der Behörde JEDER gewünschten Freizone erteilt. Dies berechtigt zum Handel mit den Freizonen-Unternehmen in allen Emiraten. Zusätzlich können in allen anderen Freizonenbereichen Niederlassungen oder Tochtergesellschaften dieses Freizonen-Unternehmens gegründet werden, falls eine physische Präsenz in mehr als einer Freizone erforderlich ist.
  • In den VAE können Sie nicht außerhalb der Freizonen handeln. Für den Kauf oder Verkauf von Dienstleistungen außerhalb der VAE ist ein Freizonen-Unternehmen geeignet.

Anmeldung / Registrierung / Lizenzierungsprozess:

Einfache Anmeldung bei den Behörden: Nur Angaben zur Tätigkeit, Bankreferenzen, Kopien des Ausweises sowie Rechnungen von Versorgungsunternehmen der letztendlichen wirtschaftlichen Eigentümer / Anteilseigner UND Manager sind erforderlich.

Zunächst ist die Genehmigung des Namens erforderlich – +/- 2 Tage

Anschließend ist die Genehmigung der Lizenzierung erforderlich (dazu muss der Geschäftsplan eingereicht werden). Dies kann einige Zeit in Anspruch nehmen, abhängig von der spezifischen Tätigkeit / Projekt / Umständen – ungefähr 1 Monat.

Dann folgt die Unternehmensregistrierung (die Genehmigung nach der Lizenzierung). Zur Unterzeichnung der Gründungsurkunde ist die persönliche Anwesenheit erforderlich.

Bankkonten (siehe auch unten: Hinweise zu VAE-Bankkonten) – erfordern die persönliche Anwesenheit für ein Gespräch bei der Bank und die Einreichung der Anträge – innerhalb von 2 Tagen nach Einreichen der Unterlagen

Aufenthaltsvisa für Eigentümer UND Personal (die Anzahl des Personals hängt von der Größe der gewählten Fläche / Räumlichkeiten ab) können ausgestellt werden. Die Frist beträgt ungefähr eine Woche. Persönliche Anwesenheit und medizinische Tests sind erforderlich. Kann mit dem Termin für die Eröffnung eines Bankkontos kombiniert werden.

Die Emirates-ID wird 30 Tage nach Erteilung des Visums gegeben.

Arbeiten während der Einrichtungsphase:

  • Antragstellung und Kontakt / Repräsentation für Lizenz
  • Eingetragene Vertreter-Dienstleistungen
  • Abwicklung und Kontaktaufnahme mit dem Grundstücksamt bezüglich: Anforderungen für Grundstücke / Räumlichkeiten (Mindestanforderungen sind zu beachten)
  • Beratungsarbeiten bei Gründungsurkunde und Aktionärsbindungsverträgen
  • RAKIA-Lizenz- und Landgebühren (abhängig vom Fall / Lizenztyp)

3. VAE-Kapitalgesellschaften („LLC“) – für unbegrenzten Zugang zum internationalen Markt sowie den Markt der VAE

Wenn der Zugang zum VAE-Markt erforderlich ist, dann ist eine „LLC“ die geeignete Unternehmensform. Diese entspricht einem Freizonen-Unternehmen AUSSER, dass 51 % der Anteile von Einheimischen gehalten werden (und zusätzlich gilt die Anforderung für eine Vorgenehmigung durch das Amt für wirtschaftliche Entwicklung und das Wirtschaftsministerium herausgegeben werden).

Zu diesem Zweck (kaufen und verkaufen innerhalb der VAE) ist eine lokale LLC mit einem lokalen Sponsor (Anteilseigner) erforderlich, bei dem es sich – aufgrund unserer zuverlässigen lokalen Kontakte und der Empfehlung unseres Vorsitzenden – um eine Regierungsbehörde handeln kann, wie z. B. die Behörde für Investitionen in der Freizone selbst), was alle Risiken hinsichtlich des Vertrauens in unbekannte private Parteien eliminiert. Das Resultat ist, dass der Sponsor letztendlich keine Kontrolle und kein Recht auf die 51 % Dividenden hat, auf die LEGAL für eine vereinbarte Gebühr / oder Umsatzrendite verzichtet wird.

Die Investitionsbehörde kann Bedingungen (abhängig vom Projekt oder von der Aktivität oder Größe und dem spezifischen Geschäftsplan) auferlegen, wie z. B. eine Mindestfläche in m2 für die Räumlichkeiten. Jedoch sind diese Bedingungen in der Regel angemessen und umsetzbar.

Vorteil: Der wirtschaftliche Eigentümer wird als lokale Person ausgewiesen.

Die staatlichen „Sponsorengebühren“ (wie von unserem Vorstandsvorsitzenden vereinbart) sind im Moment wie folgt:

Die Sponsorengebühren für das erste Jahr betragen Dhs. 25.000/ EURO 5.000 / USD 6,812 – für alle Unternehmen.

Ab dem zweiten Jahr errechnen sich die Sponsorengebühren auf der Basis des Unternehmensumsatzes gemäß dem unten aufgeführten Plan:

Sponsorengebühr pro Jahr Umsatz des Unternehmens
25.000 AED / 5.000  EUR / 6.812 USD 0 AED – 3 Millionen (0,6m EUR / 0,82m USD)
35.000 AED / 7.000 EUR / 9.537 USD zwischen 3 Millionen und 5 Millionen AED (1m EUR / 1,36m USD)
45.000 AED / 9.000 EUR / 12.262 USD zwischen 5 Millionen und 10 Millionen AED (2m EUR / 2,72m USD)
60.000 AED / 12.000 EUR/ 16.349 USD zwischen 10 Millionen und 20 Millionen AED (4m EUR / 5,44m USD)
75.000 AED / 15.000 EUR / 20.436 USD zwischen 20 Millionen und 50 Millionen AED (5m EUR / 6,8m USD)
100.000 AED / 20.000 EUR / 27.248 USD über 50 Millionen AED (5m EUR / 6,8m USD)

Anmeldung / Registrierung / Lizenzierungsprozess:

Wie bei Freizonen-Unternehmen, außer – zusätzlich – ein weiteres (1) Vorgenehmigungsverfahren bei der Investitionsbehörde; erforderlich sind eine „Genehmigung“ vom Amt für wirtschaftliche Entwicklung und dem Wirtschaftsministerium und (2) Aktionärsbindungsverträge, um die Ernennung zu ermöglichen und die Beziehung mit dem lokalen Sponsor zu regeln.

Bankkonten (siehe auch unten: Hinweise zu VAE-Bankkonten)wie bei Freizonen-Unternehmen.

Aufenthaltsvisa für Eigentümer UND Personal (die Anzahl des Personals hängt von der Größe der gewählten Fläche / Räumlichkeiten ab) – wie bei Freizonen-Unternehmen.

Emirates-ID – wie bei Freizonen-Unternehmen.

4. Bedingungen / Fakten / praktische Möglichkeiten zur Eröffnung von Bankkonten, die hauptsächlich für VAE-Offshore-Unternehmen ODER „Privatkonten nicht ansässiger Personen“ für Personen ohne Aufenthaltsvisum für die VAE gelten (Anmerkung: Anteilseigner eines Freizonen-Unternehmens bekommen ein Aufenthaltsvisum im Gegensatz zu Anteilseignern von Offshore-Unternehmen. Sie und ihre Unternehmen müssen sich keinen verschärften Verfahren für Sorgfaltspflichten der lokalen Banken unterziehen).

Die Eröffnung von Bankkonten in den VAE für Offshore-Unternehmen ist ein einfaches Verfahren. Da die VAE jedoch ihr Image als Finanzzentrum sowie ihre Vorteile wahren wollen, gibt es einige Bedingungen:

  • Der Kunde (UBO = Ultimate Beneficial Owner) muss für ein persönliches Treffen mit der Bank in die VAE einreisen, um ein Firmen- und ein Privatkonto zu eröffnen (wir arrangieren das Treffen mit der Bank) und die Bank davon überzeugen, dass er seriös und professionell ist und seine Unternehmen spezifischen Aktivitäten nachgehen wird (es wird empfohlen, höchstens eine oder zwei Aktivitäten anzugeben)
  • Auf diesen Konten muss zu jedem Zeitpunkt ein Mindestguthaben hinterlegt sein (je nach Bank zwischen 30.000 USD und 100.000 USD)
  • Alle Banken führen als Bestandteil des Kontoeröffnungsverfahrens ordnungsgemäße und umfangreiche Prüfungen nach internationalen Standards zu KYC- und Sorgfaltspflicht durch.

Gegenwärtig arbeiten wir mit 2 Banken zusammen, an denen die Regierung die Mehrheit der Anteile hält und die von den Investitionsbehörden in RAK EMPFOHLEN werden. Dort können wir Sie und Ihr Unternehmen vorstellen:

Habib Bank (hbl.ae) – Tätig seit 1841 mit starker Präsenz in ALLEN wichtigen Finanzzentren wie z. B. in der Schweiz und Luxemburg, flexibel, sehr vertraulich, versteht das Offshore-Geschäft sehr gut, und wir stehen in engem Kontakt zu einander.

Abu Dhabi Commercial Bank (adcb.com) – eine der größten und sichersten Banken in der Welt … jedoch langsam bei der Kontoeröffnung wie alle großen Banken, mit einer Vorliebe für höhere Einlagen, einer strengen Sorgfältigkeitsprüfung und gelegentlichen Ablehnungen. Für Freizonen-Unternehmen wird das Verfahren jedoch viel schneller abgewickelt.

Bankkonten benötigen ungefähr eine Woche nach Antragstellung und Einreichung der Dokumente bei der Bank.

Die meisten Kunden ziehen es vor, Anträge bei zwei (2) Banken zu stellen, um das Risiko einer gelegentlichen Ablehnung zu minimieren und ebenfalls eine größere Auswahlmöglichkeit zu haben, welche Bank für ihre Bedürfnisse am geeignetsten ist.

Vorstellungen und Organisation der Treffen zur Eröffnung von Bankkonten kosten 690 USD pro Konto. Wenn bei 2 Banken ein Antrag gestellt wird, erhalten Sie einen Rabatt von 25 %.

Alternative Lösung für Kunden, die für ihr VAE-Offshore-Unternehmen kein VAE-Bankkonto brauchen: Eröffnung eines Bankkontos auf Zypern

Negativ zu bewerten sind jedoch die Nachteile des Bankwesens in der EU, die wir in unseren vorherigen Newslettern behandelt haben. Für kleinere Beträge jedoch (< 100.000 USD) sollte dies kein Problem darstellen.

5. Allgemeine Punkte über „Offshore-Unternehmen im Vergleich zu Freizonen-Unternehmen“: Freizonen-Unternehmen sind lokale steueransässige Unternehmen. Sie stehen von Seiten der internationalen Gemeinschaft (OECD) nicht „unter Beschuss“, da sie über eine adäquate lokale Substanz verfügen und allgemein anerkannt und akzeptiert sind. Die Verfahren zur Eröffnung von Bankkonten bei diesen Unternehmen sind – natürlich – einfacher, schneller und haben geringere Hürden in Bezug auf ihre Sorgfältigkeitsprüfungen (Due Diligence). Schließlich handelt es sich um ein örtliches Unternehmen, der Besitzer ist ebenfalls ortsansässig (ein Ausländer mit Wohnsitz in den VAE, mit „Emirates-ID“ und Aufenthaltsvisum, der sich mindestens 2 Mal im Jahr in den VAE aufhält). Die Zukunft: Das Freizonen-Unternehmen hat eine unbegrenzte Lebensdauer, da es sich um eine echte lokale Einrichtung mit wirtschaftlicher Substanz handelt und der Besitzer sich in einem – wirtschaftlich gesehen – großen Land / Markt befindet, das ein weltweit einzigartiges regionales Drehkreuz mit realer und moderner Infrastruktur ist, wo tausende ECHTER Unternehmen vor Ort tätig sind (und sich nicht auf einer Insel befindet, wo es eine Infrastruktur dieser Art oder einen Markt dieser Größenordnung nicht gibt).

VAE-Offshore – Briefkasten – -Unternehmen sind ebenfalls vollkommen akzeptabel und erscheinen nicht auf „internationalen schwarzen Listen“; nur müssen sie sich strengeren Sorgfältigkeitsprüfungen durch lokale Banken unterziehen. Praktische Verwendung in der Steuerplanung / -Akzeptanz: Offshore-Unternehmen können zur Rechnungsstellung an zyprische oder maltesische Unternehmen oder als Holding-Unternehmen von maltesischen oder zyprischen Unternehmen dienen, ohne Probleme mit den örtlichen Steuerbehörden befürchten zu müssen. In anderen EU-Ländern mit hohen Steuerbelastungen kann es Probleme bei der Akzeptanz von Rechnungen von Offshore-Unternehmen geben. Die Zukunft: Offshore-Unternehmen sehen auf internationaler Ebene in den nächsten 3 bis 5 Jahren einer ungewissen Zukunft entgegen. Im Moment jedoch werden sie international von tausenden Kunden genutzt. Das erste Problem dürften mittelfristig zunehmende Schwierigkeiten bei der Eröffnung von Bankkonten sein.

6. Holding-Aktivitäten

Ziel: Die Eliminierung oder Minimierung von – unter anderem – Dividenden, Zinsen, Quellensteuern sowie Kapitalertragssteuern auf Ebene der Tochtergesellschaft, die im Land der Steueransässigkeit durch die lokale Steuergesetzgebung auferlegt werden. In diesem Sinne werden Steuerausgaben optimal minimiert. Um so zu verfahren – Steuerminimierung – braucht das Holding-Unternehmen (der Empfänger / Eigentümer der Dividenden etc.) Zugang zum Doppelbesteuerungsabkommen zwischen dem Land der Holding und dem der Tochtergesellschaft. Um diesen Zugang zu erhalten, muss es sich wiederum um ein im Hohheitsgebiet der Holding steueransässiges Unternehmen handeln (wie z. B. bei einem VAE-Freizonen-Unternehmen) und NICHT um ein nicht steueransässiges Unternehmen (wie z. B. bei einem VAE-Offshore-Unternehmen).

Nur in Fällen, wo die Tochtergesellschaft in einem Land ansässig ist, wo KEINE Quellensteuern existieren / vom inländischen Steuergesetz vorgesehen sind (und ein solches Abkommen zur Steuerminimierung nicht erforderlich ist, da vom inländischen Gesetz keine Quellensteuern oder Kapitalsteuern auferlegt werden), wäre ein VAE-Offshore-Unternehmen die geeignete Rechtsform – wie z. B. bei Zypern und Malta, wo VAE-Offshore-Unternehmen ohne Probleme als Holding-Unternehmen eingesetzt werden können. Des Weiteren gibt es die Möglichkeit einer 3-Tier-Struktur, wenn ein VAE-Offshore-Unternehmen der Eigentümer eines zyprischen oder maltesischen Unternehmens ist und dieses wiederum Eigentümer von EU-Unternehmen ist. Dies ist eine großartige Struktur, da sie die Vorteile des Doppelsteuerabkommens mit dem Zugang zu den sehr vorteilhaften EU-Vertragsrichtlinien VERBINDET, welche alle Quellensteuern innerhalb der EU beseitigen (Mutter-/Tochter-Richtlinie, Zinsen-/Lizenzgebühren-Richtlinie und andere).

Daher fällt die Wahl vorrangig auf ein Freizonen-Unternehmen hier, das die „Bescheinigung der Steueransässigkeit“ erhalten kann, wobei der Kunde / Eigentümer ein Aufenthaltsvisum und eine Emirates-ID bekommt (wir können das ganz einfach arrangieren, Bedingung: zwei Mal im Jahr Kurzbesuche in den VAE). Dies kann auf Wunsch mit einem zyprischen oder maltesischen Unternehmen kombiniert werden (oder nicht, wie es am geeignetsten erscheint). Alternativ (wenn es im Hohheitsgebiet der Tochtergesellschaft keine Kapitalertrags- oder sonstigen Quellensteuern gibt) kann ohne Probleme ein VAE-Offshore-Unternehmen eingesetzt werden.

Besonderer Hinweis: VAE-Holding-Unternehmen – mit VAE-Bankkonto – werden zur Entschärfung von Banking- und Finanzrisiken für internationale VAE-Holding-Unternehmen eingesetzt.

(Betrifft hauptsächlich Kunden, die maltesische Unternehmen betreiben …aber auch zyprische Unternehmen sowie Unternehmen in und außerhalb der EU – auf den Seychellen – Unternehmen mit Bankkonten in der EU)

Malta

(Bitte scrollen sie hinunter zu den zyprischen und anderen EU-Strukturen)

Verwendung einer „Doppel-Malta-Malta“ -Struktur (maltesisches Holding-Unternehmen eines anderen maltesischen Unternehmens – ist erforderlich für den effektiven Unternehmenssteuersatz in Malta von 5 %) – Empfehlung / Vorschlag zur Verbesserung der Unternehmensstruktur und Vermeidung der Risiken von Banken- und Finanzkrise in der EU.

Wir empfehlen den Einsatz eines VAE-Holding-Unternehmens (105 USD EINRICHTUNGSGEBÜHR) „über“ allen bestehenden maltesischen Strukturen aus folgenden Gründen.

„VAE – Malta“ -Struktur = VAE-Holding-Unternehmen einer Tochtergesellschaft in Malta

Die VAE-Malta-Struktur ist in jüngster Zeit die beliebteste Struktur bei den Kunden als Absicherung gegen unnötige Risiken.

  1. Die Malta-Malta-Struktur ist in steuerlicher Hinsicht weniger optimal als die VAE-Malta-Struktur
  2. Die Malta-Malta-Struktur ist für vertrauliche Zwecke weniger geeignet , da Malta dem EU-System zum Informationsaustausch unterliegt im Gegensatz zu den VAE, die keine Abkommen zum Informationsaustausch mit anderen Ländern unterzeichnet haben.
  3. Die Malta-Malta-Struktur ist für die Gewährleistung der Sicherheit von Mitteln auf maltesischen Banken problematisch, falls es zu einem „von der EU verursachten“ Zugriff auf / Krise des Bankwesens in Malta in den nächsten Jahren kommen sollte. Wenn jedoch ein VAE-Holding-Unternehmen mit einem VAE-Bankkonto besteht, können die Mittel auf Knopfdruck umgehend überwiesen werden, ohne dass die Bank Einwände dagegen erheben kann, da die Überweisung an das Holding-Unternehmen geht (wenn die Banken „unter Druck geraten“, versuchen sie meist übereifrig Compliance-Verfahren anzuwenden um die Kapitalflucht einzudämmen).
  4. Dadurch wird in diesen risikoreichen Zeiten vermieden „alles auf eine Karte zu setzen“.
  5. Die meisten lokalen Anbieter bewerben aus rein kommerziellen Gründen die Malta-Malta-Struktur, da sie in anderen Hohheitsgebieten keine Präsenz haben – unser Unternehmen jedoch ist in einer Position, Ihnen aufgrund seiner stabilen internationalen Präsenz und Erfahrung bessere Strukturen anbieten zu können.

Zypern und sonstige EU-Unternehmensstrukturen sowie Unternehmen außerhalb der EU – auf den Seychellen – mit Bankkonten in der EU

Aus ähnlichen Gründen (insbesondere 2., 3. und 4.) empfehlen wir dasselbe generell auch für andere Strukturen.

Wir empfehlen generell den Einsatz eines VAE-Holding-Unternehmens (105 USD EINRICHTUNGSGEBÜHR) „über“ allen bestehenden EU-Strukturen (oder Nicht-EU-Strukturen, jedoch mit Bankkonten in der EU) aus den oben genannten Gründen.

7. Handelsaktivitäten

Freizonen-Unternehmen sind bestens geeignet und haben sich vielfach für Handelszwecke bewährt (bitte lesen Sie die untenstehenden Hinweise genau durch).

Wir empfehlen diese Rechtsform mit Nachdruck.

Ein einfaches Freizonen-Unternehmen zu 100 % im Besitz von Ausländern (die allerdings bald in den VAE ansässig sein werden – durch die Erteilung eines Aufenthaltsvisums und einer VAE-ID).

Hinweis: Falls eine EU-Umsatzsteuernummer für den Handel innerhalb der EU erforderlich ist, können wir diese ganz einfach – über unsere maltesischen Bürodienste – erhalten / erteilt bekommen, indem wir eine Niederlassung des VAE-Freizonen-Unternehmens in Malta gründen. Beachten Sie, dass diese Struktur praktisch keine steuerrechtlichen Auswirkungen hat, da für die Niederlassung in Malta aufgrund ihrer „Tätigkeit außerhalb von Malta“ 0 % Steuern gelten (ausländische Niederlassungen in Malta zahlen nur Steuern auf das lokale – maltesische – Einkommen, was bei internationalen Kunden nicht der Fall ist.

8. Investitionen in VAE-Immobilien

Immobilien in den VAE bieten attraktive Möglichkeiten mit hohen Miet- und Kapitalerträgen in einem der vielversprechendsten Märkte weltweit, der sich von der globalen Finanzkrise vollkommen erholt hat.

Der Zuschlag der EXPO 2020 für die Vereinigten Arabischen Emirate wird laut Schätzungen globaler Investment-Banken in den nächsten 7 Jahren zu einem Anstieg von mehr als 50 % (*Barclays Investments) des BIP führen … zusätzlich zu einem jährlichen Wachstum von 4 %. Zusammen mit lokalen Maßnahmen zur „Abkühlung des Marktes“ (niedrige Beleihungsquoten und erhöhte Transfergebühren) sollte dies das Risiko für negative Auswirkungen minimieren und gute Renditen gewährleisten.

Es gibt spannende Investitionsmöglichkeiten – bitte lesen Sie unseren beigefügten Prospekt Immobilien-Investitionen in den VAE.

Wichtiger Hinweis: Unser Unternehmen (abgesehen vom registrierten Vertreter / der offiziellen Lizenz für Unternehmensdienstleistungen) ist auch im Besitz einer offiziellen Lizenz für die Immobilienberatung – aktiv auf diesem Gebiet – und somit in der Lage, Sie zu 100 % bei der Durchführung Ihrer Immobilien- Investitionen in den VAE zu unterstützen.

9. Erwägungen zu Erbschaft / Rechtsnachfolge

Immobilienkäufe und andere Investitionen müssen mittels VAE-Offshore- oder Freizonen-Unternehmen getätigt werden. Es ist nicht empfehlenswert, Immobilien oder andere Vermögenswerte / Investitionen persönlich zu halten, da es zu Komplikationen bei der Erbschaft / Rechtsnachfolge kommen kann.

Der Besitz von Aktien von VAE-Unternehmen – selbst anonym – (das Register in RAK unterliegt dem Gewohnheitsrecht) ist ein Risiko – eine kostenfreie und effiziente Möglichkeit alle Probleme zu vermeiden ist es, durch Erstellen eines Testaments beim Gesellschaftsregister die Aktien automatisch an die Nachfolger / Erben zu übertragen (alternativ oder zusätzlich können vorher unterzeichnete Transferdokumente den gewünschten Rechtsnachfolgern ausgehändigt werden).

Autor: Aris Kotsomitis

Ist es besonders eilig?
JaNein

  • Ihr Name (erforderlich):
  • Ihre Email-Adresse (erforderlich):
  • Ihre Telefonnummer:
  • Betreff:
  • Ihre Nachricht:


  • DUBAI HAUPTBÜRO

    Office 402
    Bay Square One (1)
    Business Bay
    Dubai, United Arab Emirates

    T: + (971) 4 2434 170
    E: contact.de@fbsemirates.com
    Dubai Company Formation
    RAK ÖRTLICHES BÜRO

    GD01-02 Commercial Units
    (Behind Al Hamra Mall)
    Al Jazeera, Al Hamra
    Ras Al Khaimah, United Arab Emirates

    T: + (971) 7 2020 999
    E: contact.de@fbsemirates.com
    RAK Company Formation
  • Facebook
    LinkedIn
    Google+
    http://de.fbsemirates.com/unternehmensgrundung-in-den-vae-wesentliche-informationen-und-fakten-wahl-der-unternehmensform">
    %d bloggers like this:
    Call FBS
    Skype Me™!
    Call FBS